Veränderung? Unsere Chance.

Interview mit Daniel Berger, DBU Facility Services AG

Der Lockdown veränderte unseren Alltag schlagartig. Wie haben Sie diese spezielle Zeit erlebt?

In unserer Branche spürten wir die Folgen des Lockdowns mehr oder weniger unmittelbar. Die Reinigungsbedürfnisse zahlreicher Kunden veränderten sich von einem Tag auf den anderen, da beispielsweise ganze Bürogebäude auf einmal nicht mehr genutzt wurden. Das erforderte von unserem ganzen Team sehr viel Flexibilität. Mir hat die Situation auch gezeigt, dass wir uns besser auf unvorhersehbare Geschehnisse wie dieses vorbereiten müssen. Wir müssen uns jetzt Gedanken machen zu unserem Schutzkonzept und diese in Ruhe mit unseren Kunden absprechen – damit wir beim nächsten Mal direkt wissen, wie wir vorgehen, und schneller reagieren können.

Als Facility-Service-Provider sind Sie in unzähligen verschiedenen Bürowelten in der ganzen Region im Einsatz. Erwarten Sie, dass sich diese nun verändern werden, um der «neuen Normalität» zu entsprechen?

Es wird definitiv zu einem Wandel kommen. Insbesondere erwarte ich, dass sich die Belegungsart der Arbeitsplätze verändern wird. Egal, ob es sich um ein Open-Space-Office handelt oder nicht.

Die Belegungsart der Arbeitsplätze wird sich verändern. Für uns bedeutet das, dass wir unsere Personalplanung ganz neu organisieren müssen.

Was meinen Sie konkret?

Ich erwarte, dass künftig jeder Mitarbeitende seinen Arbeitsplatz vorab bucht und damit uns als Reinigungsdienstleister automatisch mitteilt, dass der Platz am Abend wieder gereinigt und desinfiziert werden muss. Dies generiert zwar zusätzliche Kosten, die jedoch durch eine allfällige Reduktion der Büro-Gesamtfläche wieder ausgeglichen werden können. Für uns würde das natürlich bedeuten, dass wir unsere Personalplanung ganz neu organisieren müssen.

Die aktuellen Entwicklungen betreffen aber sicherlich nicht nur Ihre Kompetenzen im Bereich Gebäudereinigung.

Keineswegs. Womöglich ist es heute für Immobilienbesitzer wichtiger denn je, dass der Wert ihrer Liegenschaft langfristig erhalten bleibt. Und dass das Objekt in jeder Hinsicht absolut sicher ist. Dazu ist eine fachgerechte Wartung und Instandsetzung der Infrastruktur und sämtlicher technischen Anlagen unerlässlich. Hier können wir ihnen Hand bieten. Entscheidend ist, dass wir selbst agil und flexibel bleiben, um auf die neuen, dynamischen Bedürfnisse unserer Kundinnen und Kunden reagieren zu können.

Ihre Immobilie verdient nur das Beste. Vertrauen Sie mir.

Daniel Berger
DBU Facility Services AG
044 436 86 00
berger_at_dbu.ch
dbu.ch

Weitere Interviews

David Calò

Elektro M+C Zürich AG

«In puncto Digitalisierung sind wir weit fortgeschritten.»

Zum Interview ›
Urs Küng

Partner Real Estate AG

«Die Digitalisierung stärkt den Wirtschaftsstandort Schweiz.»

Zum Interview ›
Stofer_web_neu Rolf Stofer

Möbel Transport AG

«Die junge Generation tickt anders.»

Zum Interview ›
Sandro Walder

STUIQ AG

«Das Büro von morgen ist ein Mix aus Architektur, Kommunikation und Eventbühne.»

Zum Interview ›
Mehmeti_web_neu Ibrahim Memeti

Klimavent AG

«Das Miteinander wird sehr hoch gewichtet.»

Zum Interview ›
Beat Scherrer

Scherrer Metec AG

«Zukünftige Tücken verlangen nach digitaler Fitness.»

Zum Interview ›
Daniel Brunner

R. Brunner AG Schreinerei Innenausbau

«Die moderne Technik schenkt uns Flexibilität.»

Zum Interview ›
Sepp Mürner

COM2NET AG

«Hand in Hand arbeiten geht auch mit Abstand.»

Zum Interview ›
Marc Hunziker

Armin Hunziker AG

«In der Krise braucht es klare Führungsabläufe.»

Zum Interview ›
Adrian Hirzel

Blum&Grob Rechtsanwälte AG

«Unser Business ist und bleibt ein People-Business.»

Zum Interview ›
Denis Battaglioli

Teleinformatik Networks AG

«Es musste alles sehr schnell gehen.»

Zum Interview ›
Weber_web Daniel Weber

PI ID AG

«Der Arbeitsplatz wird kleiner, die Kollaborationsflächen grösser.»

Zum Interview ›
Jakob von Arx

Bracolux Leuchten AG

«Wir Menschen sind nun mal Herdentiere.»

Zum Interview ›
Bonardi_web Marco Bonardi

Marco Bonardi Gipser AG

«Man muss seinem Team Gehör schenken.»

Zum Interview ›
Walter Nötzli

Gebr. Nötzli AG

«Die einzig wahre Kommunikation ist das persönliche Gespräch.»

Zum Interview ›
Marcel Ernst

Ernst, von Petersdorff + Partner AG

«Das Büro von morgen muss zum ‹Brand Experience Space› werden.»

Zum Interview ›
Andy Trümpler

Isolag AG

«Flexible Arbeitsformen sind auch bei uns möglich.»

Zum Interview ›